Jetzt erst recht! Wir spenden

14.12.2022 | Engagement, Unternehmen

Erfolg ist teilbar – das galt in unserem Unternehmen schon immer. Und so ist es bei uns Tradition, ein wenig unseres Erfolges in Form einer alljährlichen Spende zurückzugeben.

Die letzten Jahre waren für unser Unternehmen wirtschaftlich sehr positiv – ein absolutes Privileg, dessen sind wir uns sehr bewusst. Dass daraus auch eine soziale Verantwortung resultiert, haben wir im letzten Jahr durch unsere große Adventsspendenaktion zum Ausdruck gebracht.

Aber damit noch nicht genug… In diesem Jahr haben wir Mitarbeitende abgestimmt und eine Entscheidung getroffen, die jede:r Einzelne persönlich mitträgt: Wir verzichten auf einen Teil unseres Jahresbonus und spenden 15.789 Euro an die „Aktion 100 000 und Ulmer helft“. Diese zugegeben ziemlich „krumme“ Summe resultiert aus einer teaminternen Befragung, bei der jede:r Mitarbeiter:in selbst und natürlich anonym entscheiden konnte, ob wir einen Teil des Bonus spenden sollen und wie hoch der Anteil sein soll. Der demokratische Durchschnitt bildet nun die Spendensumme.

Die Aktion 100 000 hat es sich zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftige Menschen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft zu unterstützen – eine Aufgabe, die gerade in diesen Zeiten von unschätzbarem Wert ist. Wir verfolgen das Engagement des Ulmer Vereins schon länger und sind sehr überzeugt von der unbürokratischen Hilfe, die die Mitarbeitenden für die Menschen in unserer Region leisten. Und diese Hilfe wird dringend benötigt, denn der Ukraine-Krieg, die Energiekrise und steigende Inflation sorgen dafür, dass inzwischen immer mehr Menschen auf Unterstützung angewiesen sind. So hatten beispielsweise die Ulmer Tafeln wesentlich früher als sonst im Jahr Hilfebedarf, um den Mehraufwand abzupuffern, wie uns Aktion 100 000-Leiter Karl Bacherle persönlich berichtete.

Wir sind sicher, dass unsere Spende hier goldrichtig aufgehoben ist und hoffen, auf diese Weise einen kleinen Hoffnungsfunken weiterzugeben – jetzt erst recht.

 

P.S.: Nicht nur das Team spendet etwas. Das Unternehmen selbst wird über das kommende Jahr verteilt auch wieder eine größere Summe an unterschiedliche Organisationen spenden. Mehr dazu ab Anfang nächsten Jahres…

Verwandte Themen

Tag der offenen Vorsorgetür

Tag der offenen Vorsorgetür

Vorsorge kann Leben retten. Allerdings nur, wenn man auch hingeht. Etwa ein Drittel der Frauen in Deutschland geht nicht regelmäßig zur Krebsvorsorge. Um das zu ändern und das Thema Frauengesundheit stärker in den Fokus zu rücken, wurde der Tag der offenen Vorsorgetür...

Zwischen Achterbahn und Weingenuss – Betriebsausflug 2024

Zwischen Achterbahn und Weingenuss – Betriebsausflug 2024

Da wurde so manche Kindheitserinnerung wach: Unser jährlicher Betriebsausflug führte uns dieses Mal in den Freizeitpark. Bei schönstem Frühlingswetter und strahlendem Sonnenschein ging es nach Tripsdrill, einem der ältesten Freizeitparks Deutschlands, in dem sämtliche...

Informatik ist weiblich – Girls’Day 2024

Informatik ist weiblich – Girls’Day 2024

Die Informatik ist eine Frauendomäne! Ja, genau, richtig gelesen. Auch wenn die Frauenquote in der heutigen Branche es vielleicht anders vermuten lässt, in den Anfängen war das Programmieren in erster Linie Frauensache. So gesehen könnte man sagen, dass die sechs...